GTC System – Conclusion (DE)

GTC System – Summary & Conclusion (DE)

Zusammenfassung

Aktuell ist für die Project Performance Kontrolle das Earned Value Management System (EVMS / 1996) das populäre System und Teil des US ANSI / EIA 478 Standards sowie teilweise der deutschen DIN 69901 Projektmanagement (Teil 3 – Methoden).

Das EVMS

      • wird vorrangig vom US Project Management Institute publiziert (PMI “PMBOK Guide, Fifth Edition 2013), in PMI “Practice Standard for EVM (2005)” und ist Teil der MS-Project Analyse
      • wird vorrangig von öffentlichen US Organisationen zur Projektkontrolle angewendet
      • beinhaltet systemimmanente Anomalien (Berechnung von SV- & SPI)

Da sich die Situation der weltweiten massiven Project Failures in den letzten Jahrzehnten nicht verbessert hat (siehe z. B. PMI Reports: “The high Cost of low Performance”) haben wir als praxiserfahrene Projektmanager entschieden, ein neues digitalisiertes, standardisiertes und wesentlich verbessertes Project Performance Control System zu entwickeln, das 2019 fertiggestellt wurde.    

Das GTC System, ein Regelkreissystem für das Project Performance Controlling inclusive eines Project Variances Analyse Systems ist ein  ausgereiftes System, da es folgendes liefert:  

    • die Kontrolle der Project Works und des Project Payments (cashflow) versus Contract Price Baseline
    • die Kontrolle von Disruptions (Productivity loss) und Additions (Disputes / Claims) als Störfaktoren der Projektperformance
    • die Kontrolle verschiedener Project Cost Variances (Cost based) und Project Time Variances (Time based)
    • die komplette Projektdokumentation zur Projektentwicklung über die Projektlaufzeit (Project Status Report)
    • fünf definierte Typen von Projektverläufen
    • ein vorhersagbares Project Completion Date.

Das GTC System ist für die Nachweise von Disputes / Claims geeignet, da    

    • es belegt, dass Changes meistens die grundlegende Ursache für Disruptions sind
    • es im Rahmen der Projektdokumentation einen wertvollen Nachweis für Disruptions (Productivity Loss) liefert
    • es belegt, dass ein Contractor gegebenenfalls Anspruch auf erlittene Schäden hat
    • es dabei unterstützt, einen Contract Change Request oder den entsprechenden Dispute / Claim eines Contractors zu belegen, um damit gleichzeitig einen kostenintensiven Dispute bzw. im schlimmeren Fall einen Rechtsstreit zu vermeiden
    • es Gerichte dabei unterstützen kann, einen universellen Weg für die Quantifizierung von Schadensansprüchen zu finden

Conclusion

Das GTC System liefert die aktuelle und faktenbasierte Gewinnung von verifizierten Projektnachweisen für optimierte operative und strategische Entscheidungen bezüglich der gesetzten Projektziele, um das Projekt zeitnah und zielgerichtet steuern zu können, um die Kosten zu reduzieren, um die Risiken zu minimieren und um den Projekt Mehrwert nachhaltig zu steigern!

Nutzen Sie die GTC Innovation zur Verbesserung der Ertragslage Ihrer Organisation / Ihres Unternehmens.